Thomas Kapielski über die Fährnisse des Trinkens

Huckebein

Der Autor, Musiker und bildende Künstler Thomas Kapielski („Ein Tag ohne Bier ist wie ein Tag ohne Wein“; „Weltgunst“, Berlin 2004) mahnt stets reflektiertes Trinkverhalten an.

 

Werbeanzeigen

AoB … Drunk – warum jeder weiß, wie man Möbelpolitur trinkbar macht, aber niemand, wie Puschkin gestorben ist

Hier ein Auszug aus dem modernen Klassiker „Moskau-Petuschki“ (im russischen Original, gelesen von Alexander B.). Erofeev schildert, wie aus profaner Möbelpolitur ein himmlischer Cocktail wird. Wer kein Russisch versteht, erfährt das Rezept bei der Aufführung am 2. November (Passage, Theater Freiburg).

AoB … Drunk – Existenzielles Trinken zwischen Moskau und Petuschki

Trinken als existenzielle Reise – keiner hat das besser verkörpert und beschrieben als Venedikt Vasil’evič Erofeev in seiner Reise nach PetuschkiErofeev starb 1990 an Kehlkopfkrebs. Einen eindrücklichen letzten Auftritt hat er in Paul Pawlikowski wunderbarer BBC-Doku From Moscow to Pietushki: